Anleitung:

Wie man es macht
Am Abend bevor man den Braten zubereitet, packt man ihn aus und lässt ihn unbedeckt im Kühlschrank liegen. Dadurch trocknet die Oberfläche aus, was es einfacher macht, eine schöne braune Farbe auf dem Braten zu erhalten.
Drei Stunden bevor Sie mit dem Braten beginnen wollen, nehmen Sie den Braten aus dem Kühlschrank und legen ihn bei Raumtemperatur auf ein Blech.
Eine halbe Stunde bevor Sie mit dem Braten beginnen, heizen Sie Ihren Ofen auf 500F vor und würzen den Braten großzügig mit koscherem Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer.
Jetzt ist es an der Zeit, Ihre Berechnung durchzuführen. Multiplizieren Sie einfach das Gewicht Ihres Bratens mit fünf. Das ist die Gesamtbratzeit in Minuten. Klingt verrückt, oder? Aber bleib bei der Sache.
Wenn du zum Beispiel einen Vier-Pfund-Braten hast, sind das 4 × 5 = 20 Minuten. Ein acht Pfund schwerer Braten? 8 × 5 = 40 Minuten. Merken Sie sich diese Zahl.
Wenn Sie bereit sind zu kochen, legen Sie den Braten mit der Fettseite nach oben in einen Bräter mit einem Rost. Wenn Ihnen diese verrückte Technik nicht geheuer ist, können Sie ein Fleischthermometer oder ein digitales Sondenthermometer in die tiefste Stelle des Fleisches stecken, wobei Sie darauf achten müssen, dass Sie nicht den Knochen treffen. Das gibt dir zumindest etwas Sicherheit.
Also gut, jetzt gib den Braten in den Ofen und brate ihn genau so viele Minuten, wie du oben berechnet hast. Wenn die Zeit um ist, schaltest du den Ofen aus und gehst weg. Öffne die Backofentür in den nächsten zwei Stunden auf keinen Fall.
Ich sage es noch einmal, weil es sich lohnt, es zu wiederholen: Öffnen Sie in den nächsten zwei Stunden auf keinen Fall die Backofentür, egal aus welchem Grund. Hier ist eine einfache Au-Jus-Soße, die Sie zubereiten können, wenn noch etwa 30 Minuten übrig sind. Oder probieren Sie diese cremige Meerrettichsauce.
Nach zwei Stunden sollten Sie die Rippchen aus dem Ofen nehmen, tranchieren und sofort servieren. Wenn Sie ein Thermometer benutzt haben, werden Sie sehen, dass die Innentemperatur des Fleisches 130 F erreicht hat – mit anderen Worten: perfekt medium-rare. Wie einfach war das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.